Fakt ist ...

Erschließung des Güterbahnhof Langendreer über die Nord Variante - geht es nicht schonender und bürgerfreundlicher?



Die mögliche Nutzung des Güterbahnhof Langendreer als Gewerbegebiet ist ein langfristiges Projekt, dessen Realisierung und wohnverträglicher Anschluss an die A 40 über die Umgehung Somborn (Nord Variante) für einen Zeitraum größer 15 Jahre angesetzt ist [4].

In der folgenden tabellarischen Übersicht und Grafik haben wir einmal der Anbindung über die Norden Variante (Variante 3 und 4) zwei Alternativen für einen Anschluss der Fläche des Güterbahnhofs an eine Autobahn gegenüber gesetllt. Wir von WernerFeld sind keine Stadtplaner und auch keine Verkehrsexperten, die beurteilen können, ob die Variante 1 oder 2 realisierbar ist, aber man sollte mal über diese Alternativen nachdenken.

Variante Länge
[km]
Streckenführung
1 ca. 1,9 km entlang der Bahntrasse Richtung Westen und Auffahrt auf die A 43 (Bo Laer) entweder direkt oder über den Werner Hellweg.
2 ca. 3,7 km entlang der Bahntrasse Richtung Osten und Auffahrt auf die A 40, Do Kley.
3 ca. 1,9 km direkt nach Norden quer über die Opel-Fläche III und dann über die Nord Variante auf die A 40
4 ca. 2,6 km über den Wallbaumweg nach Osten auf die B 235 und dann über die Nord Variante auf die A 40



1. Variante - "WestLink"

Die Variante "WestLink" wird von uns zurzeit (Stand 01/2017) favorisieren, da sie etliche Vorteile mit sich bringt:

Wir haben den WestLink genauer untersucht; weitere Informationen finden Sie hier ... .

2. Variante

Bei der zweiten Variante handelt es sich um den Vorschlag der Fraktion "FDP & Die Stadtgestalter"; im Vergleich zum WestLink fallen drei Nachteile auf:

3. Variante: direkte Anbindung an die Nord Variante

Davon abgesehen, dass das primäre Ziel der Bürgerinitiative WernerFeld die Verhinderung der Nord Variante ist (die Gründe sind hier ... ausgeführt), gibt es bei dieser Variante einige unglücklichen Umständen:

  1. Der Güterbahnhof wie auch die Opel-Fläche III liegen deutlich höher, als der Wallbaumweg.
  2. Das Gleis der Regionalbahn müsste überbrückt werden.
  3. An der fraglichen Stelle befinden sich mehrere Wohngebäude.

4. Variante: Anbindung an die Nord Variante über die B 235

Die Bürgerinitiative WernerFeld lehnt die Realisierung der Nord Variante strickt ab - die Gründe sind hier ... ausgeführt.